Erstes Testspiel, erster Sieg: Der EHC „Die Bären“ 2016 hat am Freitagabend beim Südwest-Regionalligisten ERC Eppelheim seine Serie der Vorbereitungspartien mit einem 6:1-Erfolg eingeläutet. „Es war ein guter erster Test, mit einem ordentlichen Ergebnis“, resümierte Jens Hergt nach zuvor erst zwei absolvierten Einheiten auf dem Eis sowie zwei harten Off-Ice-Trainings unter der Woche. „Dafür, dass wir taktisch noch gar nichts gemacht haben, passte das“, so der Neuwieder Trainer weiter.Die Bären traten im Rhein-Neckar-Kreis mit nur vier gelernten Verteidigern an. Dennis Schlicht musste krankheitsbedingt passen, Christian Neumann aufgrund seiner Arbeit und Karl Neubert wegen einer bevorstehenden Klausur. Dafür standen mit den Brüdern Sven und Björn Asbach sowie Philipp Dieser alle drei Kräfte aus dem eigenen Nachwuchs im Aufgebot, die langsam an die Regionalliga herangeführt werden sollen. Bereits im Vorfeld der Partie hatte Hergt festgelegt, dass sich die beiden Torhüter die Spielzeit teilen werden. Neuzugang Lukas Schaffrath begann und machte nach 30 Minuten Platz für Felix Köllejan.
Die stürmenden Verpflichtungen zeigten sich bereits gut in Schuss. Fünf der sechs EHC-Treffer erzielten die Neu-Bären. Den Anfang machte in der 19. Minute Deion Müller zum 0:1-Pausenstand. Die Gastgeber glichen in der 26. Minute aus, aber das ließ Kapitän Stephan Fröhlich nicht lange auf sich sitzen und holte nur 15 Sekunden später nach Vorarbeit von Martin Brabec sowie Robin Schütz die Führung zurück. „Im zweiten Drittel war etwas Sand im Getriebe“, beobachtete Jens Hergt. Doch den spielten sich die Deichstädter in den letzten 20 Minuten immer mehr heraus. Es begann die Gala des Michael Jamieson: Der US-Boy erzielte kurz vor der zweiten Pause das 1:3, legte im Schlussdrittel seine Treffer Nummer zwei bis vier des Abends nach und sicherte sich den inoffiziellen Titel „Mann des Abends“. „Wir wussten, dass wir mit Michael einen sehr guten Griff getan haben. Ich freue mich für ihn, wie er heute getroffen hat. Aber das ist natürlich nur Vorbereitung. Hoffentlicht schlägt er in der Liga genauso ein“, kommentierte  EHC-Manager Carsten Billigmann den Auftritt des Import-Angreifers.

Eppelheim: Wagner (Kappes) – Artmann, Ackermann, Jochim, White, Pister, Patschull, T. Brenner – Khim, Tobola, Baumann, Semlow, Dorfner, Sawicki, Striepeke, Bohr, Jacobaschke, Wasserthal, Gottschalk, M. Brenner, Becker.
Neuwied: Schaffrath (ab 31. Köllejan) – Hellmann, Schütz, Wichterich – Fröhlich, S. Asbach, Kley, Jamieson, Müller, Dieser, Brabec, B. Asbach, Herbel, S. Schlicht, Etzel, Hamann, Schug.
Zuschauer: 235.
Strafminuten: 20:26.
Tore: 0:1 Deion Müller (S. Schlicht) 19′, 1:1 Dominik Tobola 26′, 1:2 Stephan Fröhlich (Brabec, Schütz) 26′, 1:3 Michael Jamieson (Schütz) 39′, 1:4 Michael Jamieson (Müller, S. Schlicht) 45′, 1:5 Michael Jamieson (Wichterich) 49′, 1:6 Michael Jamieson (Hamann, Dieser) 55′.

Quelle: Neuzugänge sind schon gut in Schuss – Eishockey Club „Die Bären“ 2016 e.V.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.